Homepage SPD Karsau

Liebe Besucherin, lieber Besucher

herzlich willkommen auf den Seiten des SPD- Ortsvereins Karsau.

Wir laden Sie ein auf unserer Homepage unseren SPD Ortsverein, seine Aktivitäten, unsere Standpunkte und Ihre Ansprechpartner kennenzulernen. Informieren Sie sich über unsere Arbeit, Veranstaltungen und Termine und zögern Sie nicht, bei Fragen bzw. Interesse direkt mit uns in Kontakt zu treten.

Wir freuen uns auf Sie!

Unter den verschiedenen Rubriken, z.B.: Ortsverein, Ortschaftsrat, Pressecho und Termine informieren wir Sie über die Arbeit der SPD Karsau vor Ort und über aktuelle Termine und Ereignisse. Die Aktualität der Information ist uns ein besonderes Anliegen.

Mit unseren Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern können Sie direkt oder unter dem Stichwort Kontakt auch das persönliche Gespräch suchen.

Anregungen und Denkanstöße sind uns sehr willkommen, natürlich auch Lob und Kritik an unserer Politik für unsere Gemeinde und an der Unterstützung unserer Abgeordneten auf Landes- und Bundesebene.

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die frischen Wind in unsere Reihen bringen. Kommen Sie doch einfach einmal vorbei - wir würden uns freuen, Sie kennen zu lernen!

Selbstverständlich nehmen wir auch gerne Spenden (Spendenquittung wird ausgestellt) an, denn auch für uns gilt: "Ohne Moos nichts los".

Unser Spendenkonto:

SPD Ortsverein Karsau, Konto, IBAN DE 87 683500480002113116,                 BIC SKLODE66XXX

Ihr SPD-Ortsverein Karsau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Topartikel FraktionFraktion Nachrichten

Veröffentlicht in Topartikel Fraktion
am 25.01.2016

Uwe Wenk stellt im Namen der SPD-Fraktion Antrag auf Einsicht in die Schenkungsurkunde mit der Schloss Beuggen 1954 in den Besitz der Evangelischen Landeskirche überging.

Die Landeskirche wird Schloss Beuggen verkaufen. Aus der Literatur ist bekannt: die Schenkung erfolgte 1954 unter der ausdrücklichen Bestimmung die Gebäude ihrem Zweck nicht zu entfremden.  Da die Landeskirche eine sehr zurückhaltende Informationspolitik in Sachen Verkaufsverhandlungen betreibt, ist eine Einsicht in die Schenkungsurkunde angebracht.

 

Der Wortlaut des Antrages:

 

SPD-Gemeinderatsfraktion Rheinfelden (Baden)                                              Rheinfelden, 25.01.2016

c/o Uwe Wenk,  Schützenstraße 8,

79618 Rheinfelden (Baden)

Stadtverwaltung Rheinfelden (Baden)

z. Hd. Herrn OB Klaus Eberhardt

Rathaus, Kirchplatz 2

79618 Rheinfelden (Baden)

 

Geplanter Verkauf und Zukunft des Schlosses Beuggen

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

für die SPD-Fraktionen im Gemeinderat der Stadt Rheinfelden (Baden) und im Ortschaftsrat des Stadtteils Karsau stelle ich folgenden

Antrag

Die Stadtverwaltung wird beauftragt abzuklären , ob und in wieweit die Evangelische Landeskirche  als derzeitiger Eigentümer der Liegenschaft "Schloss Beuggen"  bei den derzeitigen Verkaufsverhandlungen seine  aus der Schenkung von Schloss Beuggen im Jahr 1954  eingegangenen Verpflichtungen hinsichtlich einer zweckgebundenen Nutzung gerecht wird und ob die Evangelische Landeskirche bereit wäre in den Schenkungsurkunde Einsicht zu gewähren. Hierüber ist dem Gemeinderat sowie dem Ortschaftsrat zu berichten.


Begründung:

Schloss Beuggen befindet sich weitgehend im Eigentum der Evangelischen Landeskirche in Baden und soll verkauft werden. Unter Hinweis auf die laufenden Verkaufsverhandlungen betreibt die Evangelische Landeskirche in Baden eine sehr zurückhaltende Informationspolitik. Der anstehende Verkauf und die damit verbundene, unsichere Zukunft des Schlosses Beuggen beunruhigt die Bevölkerung in Karsau und Rheinfelden.

Im Buch „Rund um den Baslerstab“, Band 3, von Eugen A. Meier, Birkhäuser Verlag Basel 1978, ist auf Seite 19 vermerkt: und am 25. März 1954 schenkte der < Verein Anstalt Beuggen in Basel> die Anstalt mit den dazugehörenden Grundstücken der Vereinigten Evangelisch-Protestantischen Landeskirche Baden mit der ausdrücklichen Bestimmung, die Gebäude ihrem Zweck nicht zu entfremden. (siehe Anlage)

Die Schenkungsurkunde könnte sich beim Amtsgericht Grundbuchamt Emmendingen oder beim Grundbuchzentralarchiv Baden-Württemberg in Kornwestheim befinden.

Wir halten es für angezeigt, dass die Stadtverwaltung Rheinfelden bei der Evangelischen Landeskirche in Baden Nachfrage hält, inwiefern diese sich der damaligen Vereinbarung in welchem Maß verpflichtet fühlt und beim Verkauf berücksichtigt.

 

Für die SPD-Fraktion

 

 

Uwe Wenk

Veröffentlicht in Ortsverein
am 22.05.2018

Jahreshauptversammlung 14. Mai 2018

Liebe Genossinnen und Genossen, Liebe Freunde und Gönner!

Am 14. Mai 2018 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des OV Karsau statt. Es war uns eine Ehre als erster Verein unsere Jahreshauptversammlung im neuen Kickhüsli des SV Karsau abzuhalten.

Vorschaubild

 

Bevor wir zur Tagesordnung übergingen, berichtete unser SPD-Mitglied Alois Siebold über den Bau dieses neuen Vereinsheimes. Alois Siebold, ehemaliger Gemeinde- und Ortschaftsrat und langjähriges Mitglied des SV Karsau, hat in den letzten drei Jahren die Baumaßnahmen des neuen Vereinsheims des SV Karsau koordiniert und aktiv als Polier mit seinem Bau Team begleitet. Als Dank und Anerkennung übergaben wir eine Spende von 100€. Außerdem übergaben wir einen packen SPD-WM-Kalender, die auch im Kickhüsli aufgelegt werden.

Nach den Tätigkeitsberichten der Vorstandsmitglieder/Mandatsträger wurde allen eine gute Amtsführung bescheinigt und Entlastung erteilt.

Vorschaubild

Neben den Tätigkeitsberichten waren Wahlen der ordentlichen Delegierten und Ersatzdelegierten für die Europadelegiertenkonferenz auf Kreisebene notwendig. Als Delegierte für die Europawahl wurden gewählt (alphabetisch): Hans-Rudi Blüby, Dieter Krause, Günter Krause, Rita Krause, Lothar Wihan.

Vorschaubild

Veröffentlicht in Fraktion
am 17.05.2018

Gemarkungsgrenzen

Die SPD Fraktion beantragt die Änderung der Hauptsatzung hinsichtlich Zuständigkeitsregelungen innerhalb der Gemarkungsgrenzen des Rheinfelder Stadtteils Karsau. Mit der bestehenden Regelung, können auf der Gemarkung wohnende wahlberechtigte Karsauer Bürger weder aktiv noch passiv an der Wahl zum Karsauer Ortschaftsrat beteiligt werden. Dies ist bereits bei der letzten Kommunalwahl aufgefallen. Verursacht wurde diese Situation, weil durch die Einrichtung von Stadtteilbeiräten für Warmbach und die Kernstadt und die Festlegung der Zuständigkeitenbereiche zwischen Oberrheinfelden und Karsau Bereiche nicht berücksichtigt wurden.

Durch die bestehende Regelung in der Hauptsatzung besteht ein Bereich zwischen Römerstraße und Gemarkungsgrenze Karsau/Oberrheinfelden, dessen Interessen weder durch die Beteiligung des Ortschaftsrats Karsau noch des Stadteilbeirats Kernstadt gewahrt werden.

Der Antrag ist im Wortlaut unten aufgeführt.

 

Veröffentlicht in Ortsverein
am 27.11.2017

Nach diesem Motto handelte der SPD OV Karsau.

Am 27.11.2017 überbrachten Uwe Wenk und Lothar Wihan den fleißigen Bauhelfern am neuen Vereinsheim des SV Karsau einen Kasten Bier und einen Gutschein für ein zünftiges Vesper, einzulösen bei der Fa. Schneider.

Der SPD Ortsverein wollte damit seine Hochachtung und seinen Respekt bekunden für die geleistete (und noch zu leistende) Arbeit der Ehrenamtlichen Helfer bei diesem Bauvorhaben.

Veröffentlicht in Fraktion
am 30.10.2017

Am 26. 10.2017 gibt Uwe Wenk die Stellungnahme zum Forstbetriebsplan 2018 ab.

Er verweist dabei auf den ständig steigenden Zuschussbedarf von aktuell etwa 125000 Euro. Bemängelt wird das Fehlen des anteiligen Betrages für die Stilllegungsfläche beim Waldfriedhof Karsau im Zusammenhang mit dem Bau der A98.5. Uwe Wenk regt an, Teile des Waldes der Natur zu überlassen und Waldbiotope zu schaffen, um so Kosten zu sparen.

Die Stellungnahme kann im Wortlaut unten nachgelesen werden.

Vorschaubild