Homepage SPD Karsau

Bundestagswahl 2017

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freunde und Gönner der SPD.

 

Die anstehenden Bundestagswahlen werfen ihre Schatten voraus. Die Unterstützung unseres Bundestagskandidaten Jonas Hoffmann ist uns deshalb  das Allerwichtigste!

Soweit möglich werden wir über alle Termine/Aktionen/Ereignisse unter „Wahlen“ berichten.

Wichtige Termine werden zusätzlich zur Schnellinformation unter „Termine“ gelistet werden.

Für einen direkten Zugriff auf die Homepage unseres Bundestagskandidaten Jonas Hoffmann haben wir einen Link geschaltet:

 www.JonasHoffmann2017.de

 

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher

herzlich willkommen auf den Seiten des SPD- Ortsvereins Karsau.

Wir laden Sie ein auf unserer Homepage unseren SPD Ortsverein, seine Aktivitäten, unsere Standpunkte und Ihre Ansprechpartner kennenzulernen. Informieren Sie sich über unsere Arbeit, Veranstaltungen und Termine und zögern Sie nicht, bei Fragen bzw. Interesse direkt mit uns in Kontakt zu treten.

Wir freuen uns auf Sie!

Unter den verschiedenen Rubriken, z.B.: Ortsverein, Ortschaftsrat, Pressecho und Termine informieren wir Sie über die Arbeit der SPD Karsau vor Ort und über aktuelle Termine und Ereignisse. Die Aktualität der Information ist uns ein besonderes Anliegen.

Mit unseren Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern können Sie direkt oder unter dem Stichwort Kontakt auch das persönliche Gespräch suchen.

Anregungen und Denkanstöße sind uns sehr willkommen, natürlich auch Lob und Kritik an unserer Politik für unsere Gemeinde und an der Unterstützung unserer Abgeordneten auf Landes- und Bundesebene.

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die frischen Wind in unsere Reihen bringen. Kommen Sie doch einfach einmal vorbei - wir würden uns freuen, Sie kennen zu lernen!

Selbstverständlich nehmen wir auch gerne Spenden (Spendenquittung wird ausgestellt) an, denn auch für uns gilt: "Ohne Moos nichts los".

Unser Spendenkonto:

SPD Ortsverein Karsau, Konto, IBAN DE 87 683500480002113116,                 BIC SKLODE66XXX

Ihr SPD-Ortsverein Karsau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Topartikel FraktionFraktion Nachrichten

Veröffentlicht in Topartikel Fraktion
am 25.01.2016

Uwe Wenk stellt im Namen der SPD-Fraktion Antrag auf Einsicht in die Schenkungsurkunde mit der Schloss Beuggen 1954 in den Besitz der Evangelischen Landeskirche überging.

Die Landeskirche wird Schloss Beuggen verkaufen. Aus der Literatur ist bekannt: die Schenkung erfolgte 1954 unter der ausdrücklichen Bestimmung die Gebäude ihrem Zweck nicht zu entfremden.  Da die Landeskirche eine sehr zurückhaltende Informationspolitik in Sachen Verkaufsverhandlungen betreibt, ist eine Einsicht in die Schenkungsurkunde angebracht.

 

Der Wortlaut des Antrages:

 

SPD-Gemeinderatsfraktion Rheinfelden (Baden)                                              Rheinfelden, 25.01.2016

c/o Uwe Wenk,  Schützenstraße 8,

79618 Rheinfelden (Baden)

Stadtverwaltung Rheinfelden (Baden)

z. Hd. Herrn OB Klaus Eberhardt

Rathaus, Kirchplatz 2

79618 Rheinfelden (Baden)

 

Geplanter Verkauf und Zukunft des Schlosses Beuggen

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

für die SPD-Fraktionen im Gemeinderat der Stadt Rheinfelden (Baden) und im Ortschaftsrat des Stadtteils Karsau stelle ich folgenden

Antrag

Die Stadtverwaltung wird beauftragt abzuklären , ob und in wieweit die Evangelische Landeskirche  als derzeitiger Eigentümer der Liegenschaft "Schloss Beuggen"  bei den derzeitigen Verkaufsverhandlungen seine  aus der Schenkung von Schloss Beuggen im Jahr 1954  eingegangenen Verpflichtungen hinsichtlich einer zweckgebundenen Nutzung gerecht wird und ob die Evangelische Landeskirche bereit wäre in den Schenkungsurkunde Einsicht zu gewähren. Hierüber ist dem Gemeinderat sowie dem Ortschaftsrat zu berichten.


Begründung:

Schloss Beuggen befindet sich weitgehend im Eigentum der Evangelischen Landeskirche in Baden und soll verkauft werden. Unter Hinweis auf die laufenden Verkaufsverhandlungen betreibt die Evangelische Landeskirche in Baden eine sehr zurückhaltende Informationspolitik. Der anstehende Verkauf und die damit verbundene, unsichere Zukunft des Schlosses Beuggen beunruhigt die Bevölkerung in Karsau und Rheinfelden.

Im Buch „Rund um den Baslerstab“, Band 3, von Eugen A. Meier, Birkhäuser Verlag Basel 1978, ist auf Seite 19 vermerkt: und am 25. März 1954 schenkte der < Verein Anstalt Beuggen in Basel> die Anstalt mit den dazugehörenden Grundstücken der Vereinigten Evangelisch-Protestantischen Landeskirche Baden mit der ausdrücklichen Bestimmung, die Gebäude ihrem Zweck nicht zu entfremden. (siehe Anlage)

Die Schenkungsurkunde könnte sich beim Amtsgericht Grundbuchamt Emmendingen oder beim Grundbuchzentralarchiv Baden-Württemberg in Kornwestheim befinden.

Wir halten es für angezeigt, dass die Stadtverwaltung Rheinfelden bei der Evangelischen Landeskirche in Baden Nachfrage hält, inwiefern diese sich der damaligen Vereinbarung in welchem Maß verpflichtet fühlt und beim Verkauf berücksichtigt.

 

Für die SPD-Fraktion

 

 

Uwe Wenk

Veröffentlicht in Wahlen
am 18.05.2017

Veröffentlicht in Wahlen
am 18.05.2017

Liebe Genossinnen, liebe Genossen, liebe Freunde und Gönner.

Die anstehenden Bundestagswahlen werfen ihre Schatten voraus. Wir möchten unseren Kandidaten Jonas Hoffmann nach Kräften unterstützen denn ein Wechsel tut not. Wir haben sicher auch die fähigeren Kandidaten. Alle Aktionen/Informationen usw werden wir auf unserer Homepage unter Wahlen publizieren. Unter Wahlen gibt es auch einen Link mit der Homepage unseres Kandidaten Jonas Hoffmann. So ist ein direkter Zugriff  auf Informationen unseres Kandidaten gewährleistet.

Zusätzlich werden die Termine für alle Veranstaltungen/Aktionen zur Schnellinformation unter Termine aufgeführt werden.

Unterstützen Sie Jonas Hoffmann!

Direkten Zugriff auf die Homepage von Jonas Hoffmann habt Ihr über den Link:

 www.JonasHoffmann2017.de

 

 

 

 

Veröffentlicht in Ortsverein
am 19.04.2017

1. Mai – Tag der Arbeit
Gemeinsam mit Jonas Hoffman (SPD-Bundestagskandidat) zur Maikundgebung in Rheinfelden

Der 1. Mai als Feiertag ist für viele eine willkommene Gelegenheit, auszuschlafen, sich ihrer Familie und  Freizeitaktivitäten zu widmen. Dabei ist dieser Feiertag ursprünglich ein Kampftag der Arbeiterschaft für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen. Im Juli 1889 beschloss die II. Internationale, die sich aus Vertretern der Gewerkschaften und Sozialisten aus vielen verschiedenen Ländern zusammensetze, sich am 1.Mai 1890 überall für den Achtstundentag, für besseren Arbeiterschutz und für das Verbot von Kinderarbeit einzusetzen.

In Deutschland, wo aufgrund des Sozialistengesetzes, die Gewerkschaften und die Sozialdemokratische Partei verboten waren, gab es heftige Diskussionen darüber, wie dieser Tag begangen werden sollte. Während einige am 1. Mai streikten, beließen es andere, aus Angst vor weiteren staatlichen Repressalien, bei abendlichen Maifeiern und Kundgebungen.

Zwar wurde der 1. Mai schon zuvor vereinzelt als Feiertag begangen, doch als allgemeinen gesetzlichen Feiertag im ganzen Reich führten ihn erst die Nationalsozialisten ab 1933 ein. Aus dem Tag, der einst aus der internationalen Solidarität der Arbeiterklasse heraus entstanden war, machten die Nazis nun den „Tag der nationalen Arbeit“. Und schon einen Tag später, am 2. Mai 1933, wurden die Gewerkschaften verboten und ihr Vermögen eingezogen.

Nach dem Krieg, ab 1946, konnten die Gewerkschaften dann wieder „ihren“ 1. Mai begehen, die Feiertagsregelung wurde beibehalten. Vielleicht sollte man diesen Tag auch einmal dazu nutzen, sich an die Errungenschaften zu erinnern, die für die Arbeitnehmer erkämpft werden konnten – und auch an die Opfer, die dieser Kampf gekostet hat. Und wir können uns fragen, welchen Herausforderungen wir heute, etwa durch die Digitalisierung, gegenüberstehen.

Deshalb laden die Ortsvereine der SPD Minseln/Dinkelberg und Karsau alle Interessierten herzlich dazu ein, gemeinsam zur Maikundgebung des DGB in Rheinfelden zu wandern.
Treffpunkt ist in Minseln an der Halle um 9.00 Uhr. Gegen 9.30 Uhr schließen sich die  Karsauer  an (Kreuzung Karsauer Straße/Radweg). Von dort aus gehen wir zusammen mit unserem Bundestagskandidaten Jonas Hofmann weiter zur Kundgebung nach Rheinfelden.